September 9, 2020

Endlich geht es los…..

Herzlich willkommen zu meinem ersten Blog meines ersten großen Projektes.

Vor fast 5 Monaten fing ich mit dem Projekt Hulkbuster an. Damals hatte ich eine Lizenz für eine Modellzeichnung sehr günstig erworben und fing an diesen in Fusion 360 zu bearbeiten.

Der eigentliche Plan

Das Modell war ursprünglich für Autodesk 3DMax erstellt und so genau und fein, das ich es nicht schaffte jedes Polygon entsprechend zu bearbeiten. Die Wände waren zu dünn, es gab keine Füllung und je mehr ich mich anstrengte, umso schlimmer war es.

„Was nun?“, stellte sich mir die Frage. Ich fing an mich in Blender auszutoben und die ersten Tutorialvideos auf YouTube abzuarbeiten. Ziel war es, ein Modell vom Hulkbuster später nachzuzeichnen und zu drucken. Nach knapp 4 Wochen bekam ich dann den Tipp „Hey, schau mal auf nikkoindustries.com. Gesagt und getan…. ZACK… da war er dann. Der Hulkbuster aus Age of Ultron und sogar einer aus Infinity War/Endgame. Tja… welchen jetzt nehmen? Spontan entschied ich mich für den neueren, der bald im Warenkorb lag und wo ich dann den Download startete.

Ich hatte schon mit dem Bau eines Iron Man Anzuges begonnen und betrete daher nicht 100% Neuland. Für meinen damaligen Iron Man Anzug hatte ich mir das Programm Armorsmith gekauft, um eine Skalierung an meinem Körper einfach vornehmen zu können. In mühevoller Kleinarbeit druckte ich dann meinen ersten Anzug, welcher geschliffen und lackiert wurde.

Linke Schulter
Die ersten Gehversuche des Schleifens und Lackierens
Als erstes war der Arm fertig und ja verdammt, ich war so stolz

Das gleiche habe ich dann auch mit dem Hulkbuster gemacht, um eine Basis zu bekommen.

Die Rüstungsteile sind nur grob angesetzt, weil ich bei der Größe nicht genau sein muss

Die angesetzten Teile, gerade an den Händen, habe ich nur grob angebracht. Da ich die einzelnen Teile auf 200% skaliere, muss ich keine genaue Anordnung haben.

Wie man erkennen kann ist die Rüstung jetzt schon 1,81m hoch. Bei einer Skalierung von 200% macht das dann? 2 im Sinn, plus 35, minus 9, mal 8, pi hoch 12, teilen durch die Wurzel und dann im Quadrat macht genau 3,62m. Bingo! 😉

Also wird das ein ganz schönes Monstrum und ein Projekt, welches über einige Monate gehen wird. Ich selbst schätze auf 16 – 24 Monate Arbeit, bis wirklich alles fertig ist.

Ich werde am meisten mit den Einzelteilen zu kämpfen haben. Testweise habe ich mal einen Fuß exportiert, skaliert und geschnitten. Am Ende kamen 8 Teile raus, die einzeln gedruckt und anschließend geklebt werden müssen. Sowas hält ganz schön auf.

Aber sei es drum. Einige werden es nicht verstehen, andere werden belächeln und wiederum andere werden sich regelmäßig meinen Blog ansehen, mit mir den Weg über Höhen und Tiefen gehen und hoffentlich werden wir dann zusammen die Ziellinie erreichen.

Das würde mich echt freuen!

-> Werbung in eigener Sache <-

Dieses Projekt nimmt sehr viel Zeit und auch Ressourcen in Anspruch. Wenn Du mich unterstützen möchtest, sei herzlich willkommen.

– Du kennst einen Filamenthersteller, der solche Projekte sponsort? Mache ihn gerne auf meinen Blog aufmerksam.

– Du würdest gerne selber PLA-Filament spenden? Das finde ich super. Kontaktiere mich am besten dann direkt unter info@meinhulkbuster.de

– Du möchtest mich finanziell unterstützen, um die Strom-, Filament- oder Nebenkosten zu decken? Ggf. auch als Unterstützung für einen 2. Drucker? Dann bedanke ich mich recht herzlich bei Dir und freue mich über Deinen Support.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.