Dezember 7, 2020

Ladies and Gentlemen, we proudly present „The Schienenbein“

Endlich! E-N-D-L-I-C-H!

Wieder ein Meilenstein erreicht, das Schienenbein ist fertig. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie geil es ist, wenn wieder ein Teil fertig gedruckt wurde.

Ich mag das Blau. Schade das es später verschwinden wird.

Ich habe mal nachgemessen. Das Schienenbein hat eine Höhe von 100cm.

Ganz schön hoch und verdammt schwer.

Bisher habe ich für dieses Teil 3x 2.2Kg Filament benutzt. Die jetzige Rolle ist ca. noch halb voll. Dazu kommen die Fehldrucke und der Support. Also schätze ich das Gewicht grob auf 5Kg.

Ich werde die nun kommende Wade mit weniger Infill drucken. Bisher lag dieser bei 8 Prozent und versuche die ersten Drucke mit 5 Prozent. Müsste funktionieren und die Teile werden mechanisch nicht beansprucht.

Fast jeden Tag sehe ich die Teile und bin noch immer überrascht, was für ein Monster der Anzug wird. Kann es kaum erwarten bis der „Dicke“ endlich fertig ist. Nur für die übergroßen Füße habe ich mir einen täglichen Trainingsplan erstellt, damit ich mich bereits an das Laufen gewöhnen kann.

Ok, haben nicht die Originalgröße, aber lauft mal damit einen ganzen Tag

Wären die nicht so günstig gewesen, hätte ich mir sowas nie besorgt. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, der Tragekomfort wird der gleiche sein… absolut mies…. :)) Aber die Füße vom Hulkbuster werden nicht so schnell dreckig und gammelig wie die hier. 😉

Bisher bin ich mit der Planung noch im reinen. Die bisherige Höhe entspricht noch meinen Vorstellungen und ich freue mich auf den Bau des Gerüstes.

Nachdem das Schienenbein wie geplant auf dem Fuß aufliegt, geht der mir fast bis zur Brust

Die kommenden Baustellen

Ich wollte ursprünglich den Fuß weiter bearbeiten und die Aluprofile als Gerüst anbringen. Leider werde ich dauerhaft vertröstet, was die Lieferzeit angeht. Wegen Corona habe ich Verständnis wenn etwas länger dauert. Aber mittlerweile sind es mehr als 2 Wochen über Liefertermin und Ende der Woche sogar 3. Mal sehen ob ich woanders bestelle oder ob die auch eine so lange Lieferzeit haben.

Als nächstes drucke ich die Wade zu dem Schienenbein.

Das Modell in LuBan

Geschnitten ist das Modell auch bereits. Dieses mal habe ich die Schnitte kleiner gesetzt. Ich drucke lieber mehrmals Kleinteile, als weniger und zu große Teile. Sollte etwas schief gehen, ist das nicht ganz so ärgerlich. Leider habe ich derzeit im Keller sehr mit Warping zu kämpfen, was bestimmt an der kalten Umgebungstemperatur liegt. Glücklicherweise komme ich mit dem Cura Addon „AntiWarping“ bis jetzt gut klar und ich hoffe das bleibt so.

Geschnitten und ready to print

Der Helm wird noch mindestens 48 Stunden dauern. Ich hatte vergessen die letzten Teile auf den Repetier-Server hochzuladen und wunderte mich schon, warum die Druckteile nicht komplett den Helm ergeben. Nachdem der Upload durch war, musste ich die noch benötigte Druckzeit auf knapp 90 Stunden nach oben korrigieren. Aber sei es drum. Den letzten Druck starte ich heute Nachmittag und nach knapp 45 Stunden müsste der dann durch sein. Wenn alles klappt, präsentiere ich nächste Woche den beginnenden Einbau der Elektronik.

Damit der Helm später per Servo aufgeklappt werden soll, habe ich den Hals auch schon vorbereitet, um den Druck für die Verbindungsteile direkt starten zu können.

Ich werde mit dem Bereich im Nacken beginnen. Dadurch kann ich dann den Helm mit den Scharnieren anbringen und testen, ob das so klappt wie ich mir das vorstelle.

gestartet wird mit dem gelben Bereich

Es gibt noch viel zu tun, aber es freut mich immer total, wenn ich ein neues Teil aus dem Drucker nehmen und dem Gesamtbild hinzufügen kann.

Ich halte euch weiter auf den laufenden und vielen Dank fürs lesen!

Die Bart-Challenge

Beinahe hätte ich es vergessen. Hier das heute Bild zur Bartchallenge.

Ich glaube das ich schon mehr als letzte Woche

Habt Ihr eigentlich gesehen, das der Hulkbusterbau jetzt auch auf Instagram ist? Dort berichte ich auch über die kleinen Fortschritte, die hier nicht erwähnt werden. Schau doch mal rein:

-> Werbung in eigener Sache <-

Dieses Projekt nimmt sehr viel Zeit und auch Ressourcen in Anspruch. Wenn Du mich unterstützen möchtest, sei herzlich willkommen.

– Du kennst einen Filamenthersteller, der solche Projekte sponsort? Mache ihn gerne auf meinen Blog aufmerksam.

– Du würdest gerne selber PLA-Filament spenden? Super! Kontaktiere mich am besten direkt unter info@meinhulkbuster.de

– Du möchtest mich finanziell unterstützen, um die Strom-, Filament- oder Nebenkosten zu decken? Ggf. auch als Unterstützung für einen 2. Drucker? Dann bedanke ich mich vielmals und vielen, vielen Dank für Deinen Support.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.