Dezember 31, 2020

Mein letzter Eintrag aus 2020

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und daher mache ich nun meinen letzten Eintrag aus dem dem Jahr 2020.

Für mich ist dieses Jahr viel passiert und ich habe mehr geschafft und erreicht, als ich ursprünglich dachte und es geplant war. Ich freue mich sehr darüber, das vieles doch so reibungslos funktioniert hat. Gerade in den Facebookgruppen lese ich sehr oft und viel von Problemen wie Layershift, dauerhaft verstopfte Hotends oder durchgeschmorte Flachbandkabel. Mit diesen Probleme hatte ich dieses Jahr kaum bis überhaupt nicht zu kämpfen. Daher ein Danke an den Gott des 3D Druckens.

Neues Video ist da

Neuerdings versuche ich immer ein neues YouTube Video fertig zu machen, sobald ich einen Blogeintrag vornehme. Das wird zwar nicht immer funktionieren, ich tue mich damit noch schwer, aber der Wille zählt. 😉

Helm und Fuß gehen in die nächste Runde

Nachdem ich die neuen Aluprofile in der richtigen Länge bekommen habe, startete ich mit dem Gerüst.

Darauf wird der Fuß stehen

So ein Gefrimmel ist nix für mich. Aber dafür habe ich gemerkt, was für eine große Frustgrenze ich habe. Nach dem 3. Winkel, den ich falsch herum montiert hatte, fing ich an zu lachen, anstatt auszurasten. Hmm… ich glaube da sollte ich nochmals drüber nachdenken.

Noch etwas schief, aber es hält wie ich es mir vorgestellt habe

Nach dem ersten Versuchsaufbau habe ich das Gestell dem Fuß angepasst. Sehr viel musste ich glücklicherweise nicht ändern. Ich hatte befürchtet mich vermessen zu haben und das dadurch die Profile überstehen.

Da ich nun die geplante Erhöhung habe, werde ich weiter die runden und kleinen Stellen händisch schleifen, bevor ich mit Epoxid arbeite. Ich weiß nicht wie viele Unebenheiten ich kaschieren könnte und möchte dies auch nicht wirklich herausfinden. Das schlimmste wäre dann, die Teile neu drucken zu müssen.

Ich habe noch etwas Moosgummi rumfliegen und die kommen dann unter die Profile zur Dämmung. Probeweise habe ich das Gerüst schon gehoben, gedreht und mit mehr Kraft bewegt. Bisher hat alles gehalten und nichts gerissen, gelöst oder sonstiges. Ich denke eine oder zwei Schichten Epoxidharz müssten dem Modell noch etwas mehr Stabilität geben und den Kleber, sowie den Glättspachtel, in Ihrer Klebefunktion unterstützen.

Die Lieferung des neuen Glättspachtels kam auch pünktlich, sodass ich weitermachen konnte. Meine Frau hat mir zu Weihnachten auch neuen Equipment geschenkt, weil meine alte Maske bereits ziemlich durch war.

Danke Schatz!

Schleifen finde ich so das langweiligste was es gibt. Selbst mit Musik komme ich da nicht richtig rein. Macht euch das Spaß oder wie haltet Ihr euch da in Laune?

Durch die vielen Rundungen komme ich leider mit meinem Tellerschleifer nicht wirklich weit. Also werde ich viel mit der Hand bearbeiten müssen. Auch sind 2-3 Teile nicht gerade geklebt und ich habe eine Unebenheit von ca 1mm. Das wird bestimmt einiges an Arbeit dies auszugleichen.

Kosten sparen

Normalerweise habe ich bisher immer mit Dupli-Color Platinum gearbeitet. Mittlerweile muss ich aber etwas auf die Kosten achten, da das Projekt schneller Geld verbrennt als gedacht. Siehe dazu den oberen ersten Absatz. Ich komme zu schnell voran.

Die Dose kostete mich bisher 9,70 Euro. Also 29,10 Euro für die 3 Grundfarben. Also habe ich mich umgesehen und auf Ebay meine bisherigen RAL Farben für 2,99 Euro die Dose gefunden. Ok, mein bisher benutztes Gold fand ich nicht und bin auf „Melonengelb“ ausgewichen.

Helm Dupli-Color, Würfel Billigdosen

Testweise habe ich einen Würfel gedruckt und den direkt besprüht. Im Nachhinein hätte auch eine Platte gereicht, warum ich gerade einen Würfel gedruckt habe, keine Ahnung.

Mein erster Iron Man Anzug war der Mark 85. Davon habe ich den Helm einmal als Referenz genommen, weil Dupli-Color dort auch zum Einsatz kam. Ich muss sagen, einen Unterschied sehe ich nicht wirklich. Ich muss mir nur überlegen, was ich mit den Melonengelb mache. Mir fehlen da die kleinen Goldsprenkel. Vielleicht finde ich auch woanders entsprechende Farbe.

Ich wollte auch mal bei diverses Lackierer anfragen, was eine Lackierung kosten würde. Also ich bereite das Teil vor und die lackieren nur. Vielleicht kommt mich das auf die Menge günstiger, als wenn ich Dosen kaufe. Professioneller wird das auf jedenfall.

Die urspüngliche Farbe für 9,70 Euro
2,99 Euro pro Dose und farblich passend. Mal sehen wie es um die Haltbarkeit steht

Was noch kommt

Ich bin weiterhin an dem Druck des Halses, sowie der Wade. Beides werde ich dieses Jahr nicht mehr schaffen, aber ich bin guter Hoffnung, das beides nächstes Jahr fertig wird.

Nach dem Hals folgt der Torso, wobei ich vor dem Ding richtigen Respekt habe. Alleine das Schneiden und die Aufteilung wird eine Herausforderung.

Der Hals ist zu 50 Prozent fertig gestellt
Die Teile der Wade liegen noch lose herum

Die Wade drucke ich gerade auch nur, ohne die Teile wirklich zusammen gebaut zu haben. Derzeit sind zu viele Baustellen offen und daher sammel ich erst einmal und beschäftige mich später damit. Daher kann ich auch nicht sagen, wieviel bereits fertig ist, sondern drucke alle Dateien einfach durch.

Zuwachs und dann ist Schluss

Oh Gott, ich habe es getan. Ich wollte es nicht, aber dann konnte ich nicht anders. Ich bekomme nochmal Zuwachs, aber dann ist Schluss. Mittlerweile habe ich schon bedenken, was meine Frau sagen könnte, wenn Sie das sieht. Nach dem bisherigen Stromverbrauch dürfte ich Ihr auch nichts sagen. 😉

Creality war mit der Einhausung schneller als mit dem Drucker

Es wird der Ender 5 Plus. Für den Preis von Drucker und Einhausung bekomme ich teilweise nicht einmal den Drucker für und daher habe ich zugeschlagen. Mit viel Glück kommt der Drucker am 5. Januar 2021.

Ich bin gespannt und freue mich wie ein kleines Kind zu Weihnachten drauf.

Kommt gut ins neue Jahr

Das war es dann erstmal von mir aus dem Jahr 2020.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Jahr 2021, bleibt alle gesund und ich freue mich, wenn wir uns im neuen Jahr wieder lesen oder sehen.


Habt Ihr eigentlich gesehen, das der Hulkbusterbau jetzt auch auf Instagram ist? Dort berichte ich auch über die kleinen Fortschritte, die hier nicht erwähnt werden. Schau doch mal rein:

-> Werbung in eigener Sache <-

Dieses Projekt nimmt sehr viel Zeit und auch Ressourcen in Anspruch. Wenn Du mich unterstützen möchtest, sei herzlich willkommen.

– Du kennst einen Filamenthersteller, der solche Projekte sponsort? Mache ihn gerne auf meinen Blog aufmerksam.

– Du würdest gerne selber PLA-Filament spenden? Super! Kontaktiere mich am besten direkt unter info@meinhulkbuster.de

– Du möchtest mich finanziell unterstützen, um die Strom-, Filament- oder Nebenkosten zu decken? Ggf. auch als Unterstützung für einen 2. Drucker? Dann bedanke ich mich vielmals und vielen, vielen Dank für Deinen Support.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.