Februar 24, 2021

Never touch a running System!

Hallo zusammen!

Wie die Überschrift schon verrät, nicht jedes Update ist unproblematisch und sollte gemacht werden. In diesem Fall ist es ein Problem mit ArmorSmith, worüber ich die Rüstung skaliert habe.

Nach dem Ausrichten der einzelnen Rüstungsteile habe ich nicht alle Komponenten sofort gespeichert und geschnitten. Das lag daran, das ich mir noch eine gewisse Flexibilität erhalten wollte. Wenn ich, z.B., den Unterarm fertig habe und merke, das passt nicht so ganz mit dem Oberarm, kann ich in ArmorSmith weiter skalieren, um die Teile aufeinander auszurichten. Ich war mir nämlich überhaupt nicht sicher, ob die visuelle Anzeige 1:1 mit dem Ausdruck überein stimmt. Bisher muss ich aber sagen, das es passt. Wenn kleine Fehler drin sind, dann lagen diese an meinen Druckeinstellungen oder weil ich wieder zu schnell war.

Aber wo ist nun das Problem? Tja, ArmorSmith hatte ein großes Update, was die Funktionalität verbessern soll. Da ich einiges umständlich und irgendwie „altbacken“ fand, war da für mich der Anreiz. Aber danach sah meine Rüstung so aus:

Es passt einfach nichts mehr.

Ich muss aber sagen, dass der Autor mir wirklich versucht hat zu helfen, was sich aber etwas schwierig herausstellt und ohne weiteres nicht machbar ist. Die gespeicherte Vorlage des fertigen Hulkbuster ist etwas über 500MB groß. Ich denke ab einer gewissen Dateigröße lassen sich Änderungen o.ä. nicht mehr so leicht bewerkstelligen. Auf die Vorgängerversion kann ich auch nicht mehr zurück. Ich habe die Vorlage in der neuen Version geöffnet und beim beenden gespeichert. Damit ist die nicht mehr abwärtskompatibel. Holla, the Woodferry…….

Testweise habe ich 2 Fingerglieder gedruckt und die mit den bereits vorhandenen verglichen. Seitdem habe ich ein echtes Motivationstief. Die Fingerkuppe ist dünner, der Mittelteil länger als die von der vorhandenen Hand. Also gehe ich extrem stark davon aus, das es mit den anderen Rüstungsteilen genauso ist. Glücklicherweise habe ich bereits einen Export von:

  • Helm
  • Hals
  • Torso
  • Finger
  • Hand
  • Fuß
  • Schienenbein
  • Wade

Jetzt fehlt noch:

  • Unterarm
  • Oberarm
  • Schulter
  • Rumpf
  • Oberschenkel

Alles was ich 2x benötige, z.B. Finger, kann ich spiegeln und in der gleichen Größe ausdrucken. Das ist kein Problem. Aber die anderen Teile muss ich neu skalieren und an den vorhandenen Teilen anpassen. Das macht eine Menge Arbeit, weil ich die Größe in Relation zu den bereits vorhandenen Teilen anpassen muss. Bringt ja nix, wenn der Unterarm später dünner wird als die Hand.

In Summe hänge ich seit fast 1,5 Wochen an dem Problem und komme noch nicht wirklich zu einer Lösung. Ich messe die bisherigen Teile neu aus und übertrage die auf das neue Modell. Danach wird erstmal „optisch“ das alles passend skaliert und anschließend schaue ich mir die Dimensionen an. Dennoch ist das für mich eine Zitterpartie. Ob das nämlich problemlos klappt sieht man erst, wenn man alles ausgedruckt und geklebt hat.

Gleichzeitig versuche ich noch die Wade fertig zu bekommen. Mittlerweile ist es ein reines Puzzlegame, weil ich noch nicht so richtig weiß, wo nun jedes Teil hinkommt. Es ist auch noch nicht alles ausgedruckt.

Also hier kommt auch noch was und ich hoffe das es bald dazu Neuigkeiten gibt.

Zusätzlich warte ich auch noch auf den Linearmotor für den Helm. Diesen habe ich günstig bei Aliexpress gekauft. Wie es aber so ist, dauert der Versand etwas länger. Geschätzte Lieferzeit zwischen dem 13.03 und 24.03.2021. Immerhin kann ich mich bis dahin um andere Dinge kümmern. 😉

——————–


Habt Ihr eigentlich gesehen, das der Hulkbusterbau jetzt auch auf Instagram ist? Dort berichte ich auch über die kleinen Fortschritte, die hier nicht erwähnt werden. Schau doch mal rein:

-> Werbung in eigener Sache <-

Dieses Projekt nimmt sehr viel Zeit und auch Ressourcen in Anspruch. Wenn Du mich unterstützen möchtest, sei herzlich willkommen.

– Du kennst einen Filamenthersteller, der solche Projekte sponsort? Mache ihn gerne auf meinen Blog aufmerksam.

– Du würdest gerne selber PLA-Filament spenden? Super! Kontaktiere mich am besten direkt unter info@meinhulkbuster.de

– Du möchtest mich finanziell unterstützen, um die Strom-, Filament- oder Nebenkosten zu decken? Ggf. auch als Unterstützung für einen 2. Drucker? Dann bedanke ich mich vielmals und vielen, vielen Dank für Deinen Support.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.