September 19, 2020

Sprachsteuerung eben mal „schwer“ gemacht – heute mit Video, ungeschnitten, schlecht gemacht, aber dafür ehrlich :)

Zum Wochenende gibt es ausnahmsweise mal ein Video. Gewöhnt euch nicht dran und wenn Ihr das seht, wollt Ihr das auch bestimmt nicht. 😉

Während ich auf die Fertigstellung der Hand warte, hätte ich entweder schon die Finger montieren oder die Finger schleifen oder einfach nur auf der Couch liegen und Chips futtern können. Nö, ich startete direkt mit der Sprachsteuerung, weil ich davon absolut null, nada, niente, nikkes und keine Ahnung habe. Dafür muss ich sagen, hatte es „relativ“ gut geklappt und ich brauchte dafür nur 3 Tage, anstatt andere 3 Stunden.

Nochmal zur Erinnerung, ich bin auf diesen wunderbaren Blog gestoßen, wo die Installation sehr gut beschrieben wird und ich auch dann so umsetzen wollte.

https://schmidt-feldberg.de/sprachsteuerung-auf-dem-raspberry-pi-mit-jarvis/.

Wie im Video aber auch erwähnt ist, wurde die Entwicklung eingestellt und die Installation läuft nicht auf der aktuellen OS. Daher alte raussuchen und testen, testen, testen. Die komplette Installation dauert knapp 45-60 Minuten und das ist manchmal schon nervig, wenn der dauernd auf Fehler läuft. Nein, ein Abbruch in diesem Moment macht der nämlich nicht.

Wie Ihr sehen werdet, gibt es das Video nicht in „schön“. Viele andere machen Skripts, schneiden, machen dutzende Neuaufnahmen und haben entsprechendes Equipment. Sowas gibt es bei mir nicht. Text war frei heraus, das Gewackel war meine Hand mit dem Smartphone und das Mikrofon war auch mein Smartphone. Also transparent und ehrlich.

Ich wünsche euch viel Spaß und melde mich nach dem nächsten Meilenstein, nämlich der Hand.

-> Werbung in eigener Sache <-

Dieses Projekt nimmt sehr viel Zeit und auch Ressourcen in Anspruch. Wenn Du mich unterstützen möchtest, sei herzlich willkommen.

– Du kennst einen Filamenthersteller, der solche Projekte sponsort? Mache ihn gerne auf meinen Blog aufmerksam.

– Du würdest gerne selber PLA-Filament spenden? Super! Kontaktiere mich am besten direkt unter info@meinhulkbuster.de

– Du möchtest mich finanziell unterstützen, um die Strom-, Filament- oder Nebenkosten zu decken? Ggf. auch als Unterstützung für einen 2. Drucker? Dann bedanke ich mich vielmals und vielen, vielen Dank für Deinen Support.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.